Vor ein paar Wochen hatte ich endlich mal wieder ein wenig Zeit die Samstagsausgabe der Badischen Neuesten Nachrichten zu lesen. Zwischen den ganzen Artikeln über das derzeitige politische Geschehen und den regionalen News stieß ich plötzlich auf einen kleinen Beitrag namens Schnuppertriathlon. Was ich da las zwang mich umgehend zur Schnappatmung. Der Karlsruher Marathon e. V. sucht 50 Sportler die im Rahmen des diesjährigen Rheinhafen- Hafen- Kultur- Festes am 27.06.2014 an einem Schnuppertriathlon teilnehmen möchten. Es sollen 500Meter im Becken des Rheinhafens geschwommen werden, gefolgt 25 KM (2 x 12,5 KM) mit dem Rad entlang des Rheins und zum Abschluss gibt es noch eine 5 Km lange Laufrunde. Die Idee dahinter ist für den 300. Geburtstag der Stadt Karlsruhe in 2015 eine einzigartige Sportveranstaltung, nämlich den 1. Karlsruher Rheinhafentriathlon, auf die Beine zu stellen und so die Vielfalt von Karlsruhe als lebendige Sportstadt am Rhein mit einem sehenswerten Industriehafen und einer abwechslungsreichen Landschaft zu präsentieren.

Bild von: Marathon Karlsruhe e. V.

Wow…das passt doch wie die Faust aufs Auge dachte ich. Genau 2 Wochen vor meinem ersten offiziellen Triathlon über die Sprint-Distanz wäre das doch die ideale Vorbereitung um mich darauf einzustellen was mich in Rheinstetten erwarten wird.

Sofort lies ich alles stehen und liegen, machte mich auf den Weg zum Schreibtisch und brachte den unseren PC mit einem Schnellstart zum Dampfen. Für die 50 zur Verfügung stehenden Startplätze musste man sich über die Homepage des Fiducia Baden-Marathon Karlsruhe mit einem Schnuppertriathlon- Bewerbungsformular bewerben. Das tat ich schnurstracks! Dann hieß es …..warten….!!!

Bild von: Marathon Karlsruhe e. V.

Die Überraschung kam am letzten Freitag per Mail vom Orga Team Triathlon. Juhuuu!!! Die Einladung zum Schnuppertriathlon lag im Postfach. Hätte ich mangels Triathlon Erfahrung um ehrlich zu sein nicht gedacht. Aber vielleicht ist es ja gerade das was die Organisatoren wollten ein Mischmasch aus Erfahrenen Triathleten und denjenigen die es werden wollen. Was ich habe, sind die unvoreingenommen Erlebnisse nach dieser Veranstaltung. Das ist vielleicht auch nicht das schlechteste. Zu erwähnen ist dass es sich tatsächlich um keinen Wettkampf handelt bzw. dass alles ohne Zeitmessung und ohne abgesperrte Straßen von statten gehen wird. Im Prinzip ein Training oder Generalprobe wenn man so will. Der Veranstalter möchte die gesammelten Eindrücke, Erfahrungen, Anregungen und Ideen der Teilnehmer in die Planungen für die Veranstaltung in 2015 einfließen lassen. Ich freue mich echt riesig, dass ich bei der Auswahl berücksichtigt wurde und mindestens genau so sehr freue ich mich  auf das Event selbst.

Nach dem kommenden Wochenende beim Marathon in Regensburg, werde ich also den Schalter mal Umlegen und mein Training des Öfteren mal im Rheinhafenbad auf der 50m Bahn absolvieren um endlich diese blöde Kraultechnik in Fleisch und Blut übergehen zu lassen. Für´s Rennrad gibt es dann auch keine Gnade mehr…

In diesem Sinne ….Keep on cropped-RUWO3.gif

%d Bloggern gefällt das: