Mein letzter Beitrag ist inzwischen schon eine ganze Weile her. Deshalb freue ich mich jetzt um so mehr mit meiner neuen Seite wieder durchzustarten und von meinen Erlebnissen zu berichten. Im letzten halben Jahr war viel los in meinem Läuferleben. Auch meine Ziele haben sich nun mehr in Richtung Ultramarathon und Ultratrail verschoben, daher auch der neue Name :-). Der heutige Beitrag ist deshalb nur ein kurzer Rückblick der Highlights der letzten Monate. Mein seit langem gehegter Traum, einen Ultramarathon zu laufen wurde bereits Ende Januar beim 50 KM-Ultramarathon in Rodgau endlich Wahrheit. Mit meiner Frau Claudi, den Freunden Hannes und Anni gings am 30. Januar in einen Ort in Hessen der mein künftiges Läuferleben ziemlich verändern wird. Rodgau!

Rodgau Ultramarthon

Das Vorhaben einen Ultramarathon zu laufen schwelgte schon länger in mir und so war es auch nicht verwunderlich dass am besten mal mit ´nem 50er anfange. Meinen lieben Freund Hannes konnte ich schnell auch dafür begeistern. Prima Sache, denn so musste ich bei meinem ersten Mal nicht alleine durch und hatte jemand zum plappern :-). Aufgrund des geplanten Leipzig Marathons nahmen wir den 50er einfach „lockeren“ Trainingslauf mit Überlänge. Mit einer Pace von 5:02 min/km finishten wir beide unseren mit einem super Gefühl unseren ersten Ultramarathon nach 4:12:23 Stunden. Dieses Gänsehautfefühl schreit nach mehr. Unsere beiden Frauen liefen zur gleichen Zeit ihren ersten Trainings 30er. Ende Juni steht für mich nun schon der Fidelitas Nachtlauf über 80 KM auf dem Plan.

Halbmarathon Kandel

Der Halbmarathon in Kandel im Rahmen des Bienwaldmarathons ist nun schon seit einigen Jahren fester Bestandteil des Chicken Express Laufkalenders. Die tolle Atmosphäre und nicht zuletzt die flache Strecke auf der man seinen „Ist-Zustand“ vor dem Frühjahrsmarathon perfekt testen kann, machen diese Veranstaltung zu einem absoluten Muss. Mit dem Ziel 1:25h zu laufen ging ich an den Start. Doch mit ordentlich Gegenwind und einem für mich ab KM 11 einsamen Rennen, kam ich erst nach etwas enttäuschenden 1:26:20 Stunden ins Ziel. Als kleines Trostpflaster gab es später in der Halle noch ein Bildchen mit Lisa Hahner.

Marathon Leipzig

Mit seinem ersten Sub 3 Stunden Marathon aus dem Vorjahr in Leipzig, lockte uns Hannes hoffnungsvoll in die größte Stadt des Freistaats Sachsen. Auch 2016 wollte er sowie alle mitgereisten vom Chicken Express Running-Team einschließlich mir, eine neue PB über die Marathondistanz bzw. HM-Distanz aufstellen. Ich mache es an dieser Stelle einfach mal kurz, es war ein überwältigendes Wochenende mit tollen Freunden und vielen persönlichen Bestleistungen.

Ironman und anderes Zeugs

Peter und die Wölfe

Peter und die Wölfe

 

Am vergangenen Wochenende habe ich mit zwei Freunden beim Ironman 5I50 Staffel im Kraichgau teilgenommen. Durch eine Unwetterwarnung wurde das Schwimmen leider gestrichen. Am Ende konnten wir aber dank einer prima Leistung von Peter beim Radfahren und mit meinem 4. Platz beim 10 KM Lauf immerhin einen respektablen 17. Gesamtplatz bei den Herren erkämpfen. Allein die Teilnahme an einer Ironman Veranstaltung hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wenn ich doch bloß schwimmen könnte…… 🙂

Gemeinsamer Zieleinlauf im Kraichgau

Gemeinsamer Zieleinlauf im Kraichgau

 

Kurz zuvor Stand noch der Halbmarathon in Mannheim auf dem Rennkalender. Auch diesen Termin werde ich wohl so schnell nicht vergessen. In einer Anflug von Übermotivation meldete ich in einer Hauruck-Aktion  von Halbmarathon auf Marathon um. Nach 1:33:01 Stunden war jedoch nach der Hälfte der Strecke mein Arbeitstag beendet. Eine Magenverstimmung, die ich auf ein Gel zurückführe, machte mir das Weiterlaufen unmöglich. Doch hauptsächlich bleibt mir der Tag wegen des ersten Halbmarathons unserer Tochter in Erinnerung. Mit ihren 15 Jahren hat sie am Laufsport schon so dermaßen Blut geleckt dass aussichtslos war ihr dieses Unterfangen auszureden. Mit der Mama ging´s ganz langsam auf die Strecke um am Ende mit einem grandiosen Zieleinlauf am Rosengarten in Mannheim dem ganzen das Häubchen aufzusetzen. Zwischenzeitlich geht es für sie unter professioneller Betreuung im Leichtathletikverein bei der LG Region Karlsruhe unter Lauftrainer Günther Scheefer weiter. Da ist der Papa aber so was von stolz 🙂

Mannheim

Hier war die Welt noch in Ordnung, doch kurze Zeit später war der Ofen für mich aus.

 

 

Der Volkslauf in Maximiliansau war zum einen Familienausflug und zugleich der letzte lange Lauf vor dem Frühjahrsmarathon. Ich selbst nutze die Veranstaltung vor unserer Haustür, allen Unkenrufen zum Trotz, einfach als Endbeschleunigung im Rahmen des 35 Km Long Jogs. Mit dabei waren natürlich eine kleine aber feine „Abordnung“ vom Chicken Express Running-Team. Hier einige Eindrücke:

 

So, für´s erste war das mal mit meinem kleinen Rückblick. Bereits in 2 1/2 Wochen gehe ich beim Fidelstes Nachtlauf über 80 KM an den Start. Davor gilt es noch das Treppchen beim 10 KM Volkslauf in Altrip zu erklimmen und beim Altstadtlauf in Ettlingen mal so richtig einen rauszuhauen. Zum Abschluss der Vorbereitung nehme ich auch noch den Halbmarathon in Stuttgart unter meine flotte Sohle  🙂 . Es gibt also in Zukunft weiterhin viel von mir zu lesen. Ich hoffe ihr bleibt mir treu…

 

%d Bloggern gefällt das: