10 x 5 = Rodgau Ultramarathon

10 x 5 = Rodgau Ultramarathon

Der Ultramarathon des RLT Rodgau stand für mich dieses Jahr nach 2015 das zweite mal im Rennkalender. Nach einem vorsichtigen herantasten (4:12 Stunden) im Dauerlauftempo an die 50 KM Distanz im letzten Jahr, ging ich dieses Jahr wieder gemeinsam mit Kumpel Hannes an den Start. Kein Renntempo und auf keinen Fall ans Limit gehen war die Prämisse für mich aber unter 4 Stunden wollte ich laufen. Für Hannes mit einer Marathonbestzeit von 2:50h sowieso kein Problem, doch ich musste etwas mehr auf die Tube drücken als vergangen Winter. (mehr …)

Eddy´s Blogparade – Warum läufst du?

Eddy´s Blogparade – Warum läufst du?

Zum größten Teil berichte ich hier auf meinem Blog über meine Erlebnisse von 5 KM Läufen, schnellen 10ern (oder auch mal nicht so schnellen), 15ern, von Winterlaufserien, LaufCup´s, von „Halben“, von Marathon´s von Trail´s, von Ultra´s, von Duathlon´s, Triathlons…..und und und…. Wer Blogbeiträge schreibt, liest in den meisten Fällen auch Beiträge von Gleichgesinnten. So schaute ich die Tage mal wieder auf Eddy´s Laufblog vorbei. Ich stellte fest, dass der arme Kerl tatsächlich an der ganz furchtbar schlimmen SB-Krankheit leidet.  (mehr …)

Nichts ist scheißer als Mittelmaß

Nichts ist scheißer als Mittelmaß

WLS Rheinzabern hin, PSD LaufCup her, letztendlich sollte einfach eine neue Bestzeit her. Der erste Lauf der Winterlaufserie in  Rheinzabern über die 10 Km Distanz passt wunderbar in den Dezember, denn hier lässt sich gleich mal feststellen wie es um die Form bestellt ist. Ganz nebenbei war der schnelle Kurs in der Pfalz auch Austragungsort des 1. Lauf´s des PSD LaufCup 2017. Nach einem Jahr Pause kommt die beliebte Laufserie wieder zurück und präsentierte sich zuallererst einmal mit einem gaaaaanz tollen Plakat wie ich persönlich finde. Vor allem das Trio oben links ist doch unschlagbar 🙂 (mehr …)

Das Heimspiel

Das Heimspiel

Schlosspark
Karlsruher Sportclub
Vanessa und #DerbestePapa
mit Vollgas beim Schlossparklauf
Gemeinsam haben wir das geschafft
Eine neue Bestzeit im November beim
Heimspiel

 

Ich hab geweint vor Glück – Frankfurt Marathon

Ich hab geweint vor Glück – Frankfurt Marathon

Mal wieder lässt mein Laufbericht lange auf sich warten aber jetzt ist es soweit…nach zwei Wochen 🙂

Am vorletzten Sonntag stand ich morgens um 10:00 Uhr mit 16.000 Gleichgesinnten  am Start des 35. Mainova Frankfurt Marathon neben dem Hammeringman. Ich nehme´s vorweg, es war das letzte Mal an diesem Tag, dass mir der Mann mit dem Hammer begegnete. Es war bereits mein 11ter Marathon und dieser sollte etwas besonderes werden. Sturm, Regen und eine übermütige Renntaktik hatten mich hier vor 3 Jahren kläglich scheitern lassen. Gezeichnet von Krämpfen und vom „Hammermann“ erschlagen schlich ich enttäuscht über den roten Teppich. Es folgten kleinere und größere Verletzungen sowie falsche Einschätzungen, die mich bei meinen Marathons immer wieder ausgebremst hatten. Doch dieses Mal sollte alles anders werden. Trainingsumstellung (Plan von Andreas Butz) weniger Gewicht und weniger Nutella  😉 sollten ihren Teil dazu beitragen. (mehr …)