Hart aber Herzlich – Dèfi des Seigneurs mein erster UltraTrail

Hart aber Herzlich – Dèfi des Seigneurs mein erster UltraTrail

UltraTrail statt Frühjahrsmarathon, Vogesen statt Großstadt – Mein Focus lag in diesem Frühjahr auf dem Défi des Seigneurs einem UltraTrail in den Nordvogesen über 74 KM und 2600 Höhenmetern. Hart aber Herzlich, so kann man den Lauf wirklich sehr gut beschreiben, nicht zuletzt wegen der tollen „Medaille“ in Herzform aus Sandstein. Auf meiner Jagd nach Bestzeiten auf den verschiedensten Marathonstrecken in Deutschland bin ich meinem Ziel die 3 Stundenmarke zu knacken zwar schon nahe gekommen, jedoch hat es trotz großem Trainingsaufwand noch nicht ganz sollen sein. Also…wie heißt es so schön „Wenn du das was du tust dich nicht weiterbringt, dann tu etwas völlig anderes anstatt mehr vom gleichen Falschen!“ Vom Trailrunning bin ich durch meine Teilnahmen am PfalzTrail zwar schon länger angefixt, doch erst in diesem Jahr schien mir der Zeitpunkt gekommen um die Blueline mal zu verlassen und mich abseits des Asphalts auf Pfaden, durch die Wälder, über  Stock und Stein mit den Läufern zu messen. In Niederbronn les Bains bei den Vosgirunners hab ich den Einstieg in die tolle Welt des Trailrunnings gewagt und mich auf die „Burgherrenrunde“ gewagt. (mehr …)