Cést la vie – Bestzeit beim Baden Marathon?

Cést la vie – Bestzeit beim Baden Marathon?

Knapp vorbei  ist auch daneben, so lautet zumindest das altbekannte Sprichwort. Tatsächlich lässt der Satz auch keinen großen Spielraum, oder doch?  Beim 34. Fiducia Baden Marathon in Karlsruhe nahm ich am vergangenen Wochenende meine persönliche Bestzeit von 1:26:01 Stunden über die Halbmarathondistanz in Angriff. Ist zwar blöd aber die 2 Sekunden zu einer  1:25er Zeit wurmten mich schon länger, ich denke mal jede Läuferin oder Läufer kann da nachfühlen und hat furchtbares Mitleid mit mir ☺

(mehr …)

Die Laufsaison beginnt

Die Laufsaison beginnt

Endlich ist es soweit, morgen beginnt die Laufsaison für mich und unser Chicken Express Running-Team beim diesjährigen Bienwald-Halbmarathon in Kandel. Ich bin sehr gespannt ob sich die vielen Trainingskilometer durch den Winter bezahlt machen und beim morgigen Rennen vielleicht sogar eine neue Bestzeit im Halbmarathon rausspringt. Runalyze sagt zumindest schon mal „Ja“! 🙂 (mehr …)

Grenzen verschieben

Grenzen verschieben

Eine Weile ist er her schon her, mein letzter Beitrag…aber ich musste mal kurz meinem Blog ein neues Gewand verpassen und meine läuferischen Grenzen verschieben.

Als ambitionierter Läufer versuche ich wie wohl die meisten meiner Gesinnungsbrüder Jahr ein Jahr aus meine Laufleistung und meine Bestzeiten von 5 KM bis zur Marathondistanz stetig zu verbessern. Dies gelang mir am Anfang meiner „Laufkarriere“ auch noch ohne strukturiertes Training über 10 die KM-Distanz recht gut. Die 50 Minuten purzelten schon nach wenigen Wochen, ich wollte aber mehr. Im Jahr 2000 lief ich dann meinen ersten Halbmarathon, doch damals noch (mehr …)

Alles, Nichts, Oder?! – Halbmarathon Mannheim

Alles, Nichts, Oder?! – Halbmarathon Mannheim

Einen Halbmarathon mal so einfach „locker“ zwischendurch zu laufen und dabei unserem Novizen Edy „The Terrier“ vom Chicken Express bei seinem 1. Mal beizustehen, so war eigentlich war der Plan. Dafür hatten wir uns den Halbmarathon in Mannheim ausgesucht. Mit von der Partie waren auch Marcus und Christoph. Eigentlich wollten wir vier  das Ding gemeinsam laufen um Edy und Christoph unter 2 Std. ins Ziel zu bringen. Die Anmeldegebühr von über 40 EUR ließ mich dann aber doch etwas hadern.  Da Ende Mai mein Leistungszenit für das Frühjahr bereits überschritten war, musste ich aber auch damit rechnen, dass es in die Hose ging.  Also war nun die Frage ALLES geben und vielleicht NICHTS erreichen, ODER (mehr …)