Grenzen verschieben

Grenzen verschieben

Eine Weile ist er her schon her, mein letzter Beitrag…aber ich musste mal kurz meinem Blog ein neues Gewand verpassen und meine läuferischen Grenzen verschieben.

Als ambitionierter Läufer versuche ich wie wohl die meisten meiner Gesinnungsbrüder Jahr ein Jahr aus meine Laufleistung und meine Bestzeiten von 5 KM bis zur Marathondistanz stetig zu verbessern. Dies gelang mir am Anfang meiner „Laufkarriere“ auch noch ohne strukturiertes Training über 10 die KM-Distanz recht gut. Die 50 Minuten purzelten schon nach wenigen Wochen, ich wollte aber mehr. Im Jahr 2000 lief ich dann meinen ersten Halbmarathon, doch damals noch (mehr …)

Der Lebkuchenmann geht in Serie

Der Lebkuchenmann geht in Serie

In diesen Tagen haben es die Läufer beiden Geschlechts es nun wirklich nicht einfach, naja vielleicht nicht alle, vielleicht sind es auch nur wenige aber ich jedenfalls hab es als Schokoladen-Junkie im Moment wirklich ein grooooßes Problem. Selbst beim schreiben dieser Zeilen darf in diesen Tagen der Lebkuchen einfach nicht fehlen. Dazu kommt noch dass ich als „Normalarbeitender“  unter der Woche mein Training wie wohl die meisten von euch ohne Tageslicht mit meiner halbvollbatteriebeladenen Stirnfunzel absolvieren muss. (mehr …)